25. Mai 2020 / Streaming
HIER = JETZT 2020
Mariana Carranza
Cuerpos de la memoria

schwere reiter tanz

„L’instant engendre la forme, et la forme fait voir l’instant.“ Paul Valéry, L’âme el la Danse

Die Annäherungsweise an diese Arbeit ist vielleicht unkonventionell und gleichzeitig das Leitmotiv: Der Dialog zwischen zwei Tänzerinnen über ein interaktives Interface, mit dem Ziel, in der Gegenüberstellung mit sich selbst einen Embodiment-Prozess auszulösen, Vorurteile zu überwinden und die Körperzellen sich in den Bewegungen auszudrücken, auszutanzen.
Die Entwicklung dieses Interface folgte einer von Vilèm Flusser inspirierten Idee: Bilder in Pixel zu zerstäuben und so den Prozess sichtbar zu machen, wie sich Erinnerungen in den Zellen unserer Körper verteilen und neu ordnen. So entsteht ein Spiel mit unserem Selbstbild – Pixel in Bewegung und Zeit.
Die Arbeit mit Tänzerinnen unterschiedlicher Generationen war sehr stark, hat in allen sehr viel bewegt und es war dabei nicht immer einfach, sich selbst treu zu bleiben. „Cuerpos de la memoria“, ist in der hier präsentierten Form ein „work-in-progress“; es ist sehr performativ und lässt den Tänzerinnen viel Raum für Improvisation.



HIER = JETZT
Die Plattform für zeitgenössischen Tanz HIER=JETZT wurde 2016 von den Tanztendenz-Mitgliedern Johanna Richter und Birgitta Trommler ins Leben gerufen und in Koproduktion mit Tanztendenz München e.V. realisiert. Hier erprobten zeitgenössische Choreograf*innen erste Stückansätze und setzten ihre Konzepte in Arbeitsskizzen, Kurzchoreografien, Ausschnitte aus Produktionen und work in progress künstlerisch um. HIER = JETZT 2020 war Ende April/Anfang Mai an zwei Wochenenden im schwere reiter geplant und musste als Live-Event auf Grund der Corona-Pandemie abgesagt werden.
Unter professionellen Bedingungen und Einhaltung strikter Hygiene-Maßgaben sowie der tagesaktuellen staatlichen Regelungen konnten jedoch die Arbeiten von
14 Choreograf*innen auf Video aufgezeichnet werden und stehen nun dem Publikum digital zur Verfügung. So macht HIER = JETZT 2020 auch in Zeiten von Corona das vielfältige Potential der Münchner Tanzszene sichtbar und setzt ein Zeichen der Solidarität mit den lokalen Künstler*innen. HIER = JETZT 2020 online lädt, wie auch die live-Plattformen der letzten Jahre, zu einem Austausch über Ästhetiken, Ansätze, Ziele und Vorstellungen von Tanz und Performance und setzt Impulse für ein kontinuierliches künstlerisches Schaffen.


TEAM Cuerpos de la memoria
Tanz: Claudine Villemot-Kienzle, Alina Belyagina
Musik: „Peachonfuse“ von Marcelo Armani
Koordination: Stephan Wolf
Konzept Entwicklung: Mariana Carranza mit Teresa Trujillo


Team HIER = JETZT
Konzept, Leitung: Johanna Richter & Birgitta Trommler
Technische Leitung, Lichtdesign: Rainer Ludwig / Ton: Andi Kern / Produktionsleitung: Angelika Endres
Organisation: Búi Rouch / Video: Tim Bergmann / Presse: Martina Missel & Katharina Wolfrum
Assistenz: Jochanah Mahnke / Foto: Mehmet Vanli / Graphik: Martina Baldauf


HIER=JETZT wird unterstützt vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München, durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, durch die Kulturstiftung der Sparkasse München sowie den Bezirksausschuss 09 Neuhausen- Nymphenburg.
In Kooperation mit der Tanztendenz München e.V.
Mit Dank an Iwanson International, Bad Lemons, TanzQuelle und an das Tanzprojekt München.

Es wurde unter Einhaltung Einhaltung strikter Hygiene-Maßgaben sowie der tagesaktuellen staatlichen Regelungen, zu denen sich alle Teilnehmer*innen verpflichteten, geprobt. Der Mindestabstand wurde auch in der künstlerischen Arbeiten eingehalten. Nur Lebensgemeinschaften, Paare, oder Teilnehmer*innen aus gemeinsamen Haushalten während des Lockdown, arbeiteten in normaler Nähe. Mit 76 Putzeinheiten wurde nach jeder Probe und vor jedem Wechsel Böden gereinigt und Türklinken sowie ggf. technische Geräte desinfiziert. So wurde konsequent gewährleistet, dass die gesundheitliche Gefährdung der Künstler*innen untereinander ausgeschlossen ist.


 
[ Kartenreservierung ]   [ Pressetext PDF ]   [ Pressefotos ]

schwere reiter wird gefördert durch
das Kulturreferat der LH München