Foto: Ursula Kaufmann

16. Oktober 2021 / 20:00 – Neue Halle
ACCESS TO DANCE: depARTures
Daniel Mariblanca
71 BODIES 1 DANCE

schwere reiter tanz

Der gebürtige Spanier Daniel Mariblanca arbeitet seit 2016 als Tänzer bei Carte Blanche – The Norwegian National Company of Contemporary Dance. Mit seiner Company 71BODIES entwickelt er eigene Projekte. Die Performance "71 BODIES 1 DANCE" ist inspiriert von persönlichen Erfahrungsberichten 71 verschiedener Transgender-Personen aus ganz Europa. Die Arbeit vereint 71 Geschichten in einem Körper. Eine leere schwarze Bühne und ein nackter Körper. Keine Ablenkungen oder Requisiten, nur der Körper und seine Körperlichkeit. Der nackte Körper als ein emotional aufgeladener Raum, der zugleich Verletzlichkeit, Stärke, Scham, Lust, Intimität und Ermächtigung in sich trägt. Dieser Körper gibt dem Publikum die Möglichkeit, während der Aufführung die eigenen Vorurteile und Vorstellungen über den nackten Körper zu hinterfragen.
Das Projekt macht die Transgender-Community sichtbar, weckt die Neugier auf sie und schafft Bewusstsein für sie – auf einer menschlichen Ebene durch eine künstlerische Arbeit. Indem das Projekt verschiedene Arten des Seins zeigt, eröffnet es neue Referenzen und Wege, Schönheit zu schätzen und Begehren zu erzeugen.



Tanz: Daniel Mariblanca


Gefördert von Arts Council Norway, Fond for Lyd og Bild – Kulturrådet, FFUK – Fond for Utøvende Kunstnere, Nordisk Kulturfond, Bergen Kommune, Performing Arts Hub Norway, Hordaland Fylkeskommune / Eine Koproduktion mit Carte Blanche – The Norwegian National Company of Contemporary Dance, Bora Bora – Dance and Visual Theater, BIT Teatergarasjen Bergen


Mit dem Format depARTures präsentiert JOINT ADVENTURES – Walter Heun choreografische Arbeiten zwischen Tanz und anderen Künsten. depARTures öffnet den Choreografie-Begriff und möchte neue und außergewöhnliche Wege zeigen, wie Choreografie von heute neue Möglichkeiten für die Künste entwickelt. Vom 04. bis 21.10.21 werden aktuelle Werke zeitgenössischer norwegischer Künstler:innen in München zu sehen sein, auch im schwere reiter. Norwegen hat eine überaus lebendige und diverse zeitgenössische Tanzszene. Eine Auswahl an Arbeiten verschiedener Künstler:innen an der Schnittstelle zu anderen Kunstdisziplinen gibt einen Einblick in die aufregende Szene dieses Landes – ergänzt um diskursive Formate für das Münchner Publikum und die Szene vor Ort.


Weitere Informationen unter [ access to dance ]


In Zusammenarbeit mit Performing Arts Hub Norway, der Kulturabteilung im Norwegischen Außenministerium und der Königlich Norwegischen Botschaft in Berlin / Unterstützt von der Landeshauptstadt München und dem Bayerischen Landesverbands für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Freistaats Bayern und des Bezirks Oberbayern


Wegen begrenzter Platzanzahl sowie der Hygienebestimmungen ist eine Reservierung notwendig.
Kartenpreis: 20 € / erm. 15 €
[ Pressetext PDF ]   [ Pressefotos ]


Eine Initiative von Tanztendenz München e.V., PATHOS München e.V. und scope – Spielraum für aktuelle Musik im Kreativquartier. Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.