Foto: Sigrid Metz

11. November 2021 / 20:00
Samira Spiegel
verdoppelt, verfremdet, verlooped

schwere reiter musik

Samira Spiegel ist mit der ungewöhnlichen Fähigkeit ausgestattet, sowohl die Violine, als auch das Klavier auf höchstem Niveau zu beherrschen. In einem Programm mit zeitgenössischen Komponisten wird sie ihre Vielfältigkeit unter Beweis stellen. Mit dabei ist das von Damian Scholl 2013 komponierte hochvirtuose "… est un fleuve tranquille". In "Spukhafte Fernwirkung" von Henrik Ajax wird sie mit Hilfe einer Loopstation Klavier zu sechs Händen und fünf Violinen gleichzeitig mit sich selbst spielen. Vom selben Komponisten stammt auch die Uraufführung des Abends.



Werke:
Henrik Ajax: "Schattengrenzen" (2013)
Damian Scholl: "… est un fleuve tranquille" (2013)
John Corigliano: "Stomp" (2010)
Henrik Ajax: "Spukhafte Fernwirkung" (2019)
Henrik Ajax: "Verwinkeltes Dasein" (UA 2021)


Samira Spiegel (Violine, Klavier, Elektronik)


Wegen begrenzter Platzanzahl sowie der Hygienebestimmungen ist eine Reservierung für die Vorstellung notwendig.
Normalpreis 1: 17 € / erm. 10 €
[ Pressetext PDF ]   [ Pressefotos ]


Eine Initiative von Tanztendenz München e.V., PATHOS München e.V. und scope – Spielraum für aktuelle Musik im Kreativquartier. Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.