TONI IS LONELY, Foto: Ray Demski

16. September 2020 / 20:00
Jasmine Ellis Project
Toni is lonely

schwere reiter musik

„Toni is lonely" ist ein Tanztheaterstück, das die einsamen Momente des Lebens erforscht, erzählt von einem Mann in einer Tanzperformance, der kein Tänzer ist. Dieses offensichtliche physische Gefälle nutzt die in München lebende kanadische Choreografin Jasmine Ellis als Chiffre für den Wunsch, sich mit anderen zu verbinden. Mit auf der Bühne: vier KontrabassistInnen, die das Geschehen kommentieren.

„Sie [Jasmine Ellis] hat den Mut, mit ungewohnten Situationen und Konstellationen zu experimentieren, unbewohnte Zwischenräume tanzbar zu machen, Bewegung wörtlich zu nehmen als kommunikative Reaktion, ob aufeinander oder im Kampf mit sich selbst.“
(Theresa Grenzmann, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20. Mai 2019)

Weitere Informationen/Originalbesetzung unter [ Jasmine Ellis Projects ]



Choreografie & Leitung: Jasmine Ellis / BühnenkünstlerInnen: Yael Cibulski, Toni Jessen, Lukas Malkowski, Alessandro Marzotto Levy, Breeanne Saxton / Musik: Luis Gómez Santos, Julia Hornung, Maximilian Hirning, Nils Kugelmann / Komponist: Maximilian Hirning / Dramaturgie: Martina Missel / Kostüm: Sarah Kaldewey ATELIER KALDEWEY / Licht: Rainer Ludwig, Goran Budimir


Wiederaufnahme gefördert vom Kulturreferat der LH München und dem Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg / Produktion in Kooperation mit dem DANCE Festival München und Residenztheater München / Unterstützt durch das Canada Council for the Arts, das Ministère des Relations internationales et de la Francophonie im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Québec und Bayern, den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst sowie die Botschaft von Kanada


Normalpreis 1: 17 € / 10 € erm.
Weitere Vorstellung: [ DO 17. September ]
Wegen begrenzter Platzanzahl sowie der Hygienebestimmungen ist eine Reservierung unbedingt notwendig.
Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung.
[ Kartenreservierung ]   [ Pressetext PDF ]   [ Pressefotos ]

schwere reiter wird gefördert durch
das Kulturreferat der LH München