Foto: Franz Kimmel

10. November 2020 / 20:00
Stefan Kastner
Die Haltestelle – Der Film

schwere reiter theater

Das Theaterstück jetzt als Filmerlebnis! Mit seiner ureigenen Mischung aus Fantasie und präziser Beobachtung beschreibt Stefan Kastner die Welt: Der seit Langem arbeitslose Karl verbringt seine Tage an einer Bushaltestelle am Münchner Hauptbahnhof. Aphrodite, die Liebesgöttin, war es, die einst diesen Bahnhof gründete – behauptet jedenfalls ihre Priesterin, ebenfalls ein Bahnhofsgast. Doch nicht nur die beiden kreuzen den geschäftigen Knotenpunkt. In einer zeitlosen Vergangenheit präsentiert Kastner ein ausdrucksstarkes Kaleidoskop der kleinen Leute.



Text, Regie: Stefan Kastner / Dramaturgie: Marie Thiele / Kamera, Schnitt: Michael Klinksik / Schauspiel: Inge Rassaerts, Susanne Schroeder, Zora Klare-Thiessen, Torsten Frisch, Rainer Haustein, Christian Lex, Matthias Ransberger, Uli Zentner, Damen des Müttergesangsvereins u.a


Gefördert durch das Kulturreferat der LH München und den Bezirk Oberbayern


Weitere Vorstellung: [ 11. November ]
Kartenpreis: 10 €
Wegen begrenzter Platzanzahl sowie der Hygienebestimmungen ist eine Reservierung unbedingt notwendig.
Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung.
[ Kartenreservierung ]   [ Pressetext PDF ]   [ Pressefotos ]

schwere reiter wird gefördert durch
das Kulturreferat der LH München