Foto: Klaus Dilger

15. November 2020 / 20:00
DIE VORSTELLUNG IST AUF MAI 2021 VERSCHOBEN
bodytalk + Teatr Rozbark
Bilderzerstörer

schwere reiter theater

Bilder, die unser Leben bestimmen, sprechen zu uns. Was ist hinter diesen Bildern? Wieso lösen einige Aggressionen aus? Wer hat Angst vor Rot, Gelb & Blau? Die PerformerInnen spüren den Motiven von „ÜberzeugungstäterInnen“ nach, die leibhaftig und gewalttätig Gemälde in Museen attackiert haben und durch diesen Zerstörungsakt den Weg aus der Kunstwelt in die Realität fanden. Die Losung des radikaleren Feminismus „Bildet Banden“ wird zu „Bändigt Bilder“.



Produktion: Yoshiko Waki, Rolf Baumgart / Von + Mit Aleksei Torgunakov, Amy Pender, Florencia Martina, Jan Paul Werge, Lia Beuchat, Martijn Joling, René Haustein, Piotr Mateusz Wach, Nanako Oizumi, Klaus Dilger, Vicky Roters, Momoko Baumgart, Max Körner


Eine Koproduktion von bodytalk mit Teatr Rozbark, Theater im Pumpenhaus und asphalt Festival. Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und Kulturamt der Stadt Münster


Normalpreis 1: 17 € / 10 € erm.
Wegen begrenzter Platzanzahl sowie der Hygienebestimmungen ist eine Reservierung unbedingt notwendig.
Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung.


[ Kartenreservierung ]   [ Pressetext PDF ]   [ Pressefotos ]


Eine Initiative von Tanztendenz München e.V., PATHOS München e.V. und scope – Spielraum für aktuelle Musik im Kreativquartier. Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.