Foto: Veronica Schiavo

11. Juli 2021 / 10:00
Rampenlichter
APOKALYPSE YESTERDAY

schwere reiter theater

Die Zukunft … wie geht’s der eigentlich? Ist sie müde davon, dass alle über sie reden und dass alle viel von ihr erwarten? "Die Zukunft wird‘s schon richten!"
"Scheiß auf Utopien!" sagt NeXt Generation, denn was macht die Zukunft eigentlich? Sie sitzt auf den Schultern derjenigen, die heute für eine gerechte Gegenwart kämpfen. Sie geht neben denjenigen, die Geschichten der Apokalypse bereits kennen, weil sie sie schon erleben. Das ist die Welt, in der wir leben. Vor und in der Pandemie. Heute und schon längst. Was ist mit Morgen?


2019: Wir sprachen über unsere Zukunftsvisionen – über Klimawandel, Aufstieg der Rechten, Grenzen, Krieg, Rassismus, Männerherrschaft, Verdrängung.
Überall auf der Welt sahen wir Millionen von jungen Menschen auf der Straße. Wir fragten uns: Wessen Zukunft zählt und wessen nicht? Um zu verstehen, wer hier für ihre Zukunft kämpft, gingen wir auf die Straße und lernten die Forderungen und Strategien von (Jugend-) Bewegungen kennen. Workshops vom Black Earth Collective zu globaler Klimagerechtigkeit und von Lambda zu Queerfeminismus sensibilisierten und empowerten uns. Der Terroranschlag vom 19. Februar in Hanau beeinflusste uns sehr. Im Mai 2020 machten wir aus dem geplanten Stück eine Online-Miniserie, später eine multimediale Performance.


Regie: Annika Füser / Dramaturgie: Gwen Lesmeister / Kostüm und Bühne: Selina Thylmann / Kamera: Felipe Frozza / Postproduktion: Gwen Lesmeister + Annika Füser / Musik & Sound: Nils Erhard / Kostümcrew: Lua Argüello, Gugui Pellegrino, Pi Pintos, Saida Saad, Jesu Gor, Selina Thylmann
Auftretende Künstler_innen/Skript/Konzept: Cevahir Kan, David Thiery, Joshiv Puni, Ismael Schönpflug, Nele Becker, Sam Davis, Serina Secici, Tyrese Brodöhl, Rami El


Apokalypse Yesterday wird gefördert vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.
Publikumsgespräch im Anschluss
Übersetzung in deutsche Gebärdensprache
Dauer: 60 Minuten


Begleitendes Programm und weitere Termine von "APOKALYPSE YESTERDAY":

11. Juli, jeweils 14:15 – 16:00 Uhr
Tanzworkshop: Facing storms – mit Alessandro Pintus
Theaterworkshop: Der Weltuntergang war gestern. Was ist heute und wird morgen sein? – mit Conny Schmid
Schauspielworkshop: Wir spielen mit der Zukunft! – mit Nina Forgber (Übersetzung in Gebärdensprache)
Die Workshops sind einzeln oder in Kombination mit der Vorstellung von APOKALYPSE YESTERDAY buchbar.

Mehr von RAMPENLICHTER gibt es auch [ DIGITAL ] sowie [ für Schüler_innen ] und außerdem die [ Sun Days – das Programm für Jugendliche ] ...


Bitte beachten Sie: Die Kasse öffnet bei Rampenlichter erst 30 Minuten vor Beginn.

Alle Veranstaltungen im "Programm für alle" und bei "Sun Days" gibt es zudem DIGITAL zu sehen mit einem [ Livestream-Ticket ].

Karten über [ www.rampenlichter.com ]
[ Kartenreservierung ]   [ Pressetext PDF ]   [ Pressefotos ]

schwere reiter wird gefördert durch
das Kulturreferat der LH München