Foto: Christopher Deutsch

11. Juli 2021 / 16:30
Rampenlichter
STÜCK04

schwere reiter theater

2020 – Stillstand und Unruhe zugleich: Leere Straßen und leere Schauplätze in den ersten Monaten und zugleich mit jedem Monat danach, immer mehr Menschenmassen, die auf die Straße gehen, um für ihre Meinung und ihr Recht zu kämpfen. "Unruhe treibt durch die Gassen…", das ist unser Anfang mit Stück04 und wir fragen uns: Was haben die Proteste gemeinsam? Welche Unruhe treibt einen selbst, um auf die Straße zu gehen? Dreizehn junge Tänzerinnen und Tänzer verschiedener Tanzstile gehen diesen Themen und Fragen nach und geben denen Ausdruck und Bewegung. Es sind Breakdancer_innen, Balletttänzer_innen, Popping-Tänzer_innen, Hip-Hop- und Modern-Tänzer_innen, die hier aufeinandertreffen und gemeinsam ein Tanztheaterstück über die UNRUHE kreieren.


Die Herner Tanzcompagnie wurde 2015 von Kama Frankl-Groß und Christopher Deutsch gegründet, mit dem Ziel junge Nachwuchstänzer_innen in künstlerische Prozesse einzubinden und sie zu fördern. Unter professioneller Leitung werden für gesellschaftliche Themen künstlerische Ausdrucksformen erprobt und in Zusammenarbeit mit den Tänzer_innen entwickelt. Das Ensemble der "Stück04"-Produktion kam erstmals im Herbst 2019 zusammen und wählte in gemeinsamen Workshoptagen das Thema "Unruhe" aus. Ursprünglich war die Premiere für April 2020 geplant. Als der erste Corona Lockdown kam mussten dasTeam in der Endproben pausieren und hatte das Glück, im September diese wieder aufzunehmen. Premiere wurde am 23.Oktober 2020 gefeiert.


Künstlerische Leitung: Kama Frankl-Groß / Choreografie: Kwame Osei und Hendrik Michalski / Dramaturgie: Christopher Deutsch / Licht: Tanja Lewandwoski
Auftretende Künstler_innen: Julia Keszler, Orim Tatari, Elena Roserschein, Mohammad AlHaji, (Antoine Watermann), Selina Mic, Darbas Darbas, Lilian Schalla, (Sezin Ince), (Nida Sever), (Henning Langer), Ameli Kremer, (Charlotte Kessen) und neu in München dabei: Hermann Bär und Diana Richter
Texte: Auszüge aus John Lennon "Imagine", Kyndra Kennedy "Black.Matters", Kate Tempest "People`s faces", Kama Frankl-Groß "Unruhe"
Musik: "Body Ambient" von RYX, "Step Turns" von Reptilicus, "Basementbird" von Erlie Bird, "Praise" von TrustBeatz


Stück04 wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW und in Kooperation mit dem FB Kultur/Stadt Herne.
Publikumsgespräch im Anschluss
Dauer: 55 Minuten


Begleitendes Programm zum „STÜCK04“:

11. Juli, jeweils 12:00-13:45 Uhr
Tanzworkshop: Inner rebel – mit Alessandro Pintus
Theaterworkshop: Stell dir vor… – mit Conny Schmid (Übersetzung in Gebärdensprache)
Tanzworkshop: under pressure – mit Nina Forgber
Die Workshops sind einzeln oder in Kombination mit der Vorstellung von STÜCK04 buchbar.


Mehr von RAMPENLICHTER gibt es auch [ DIGITAL ] sowie [ für Schüler_innen ] und außerdem die [ Sun Days – das Programm für Jugendliche ] ...


Bitte beachten Sie: Die Kasse öffnet bei Rampenlichter erst 30 Minuten vor Beginn.

Alle Veranstaltungen im "Programm für alle" und bei "Sun Days" gibt es zudem DIGITAL zu sehen mit einem [ Livestream-Ticket ].

Karten über [ www.rampenlichter.com ]
[ Kartenreservierung ]   [ Pressetext PDF ]   [ Pressefotos ]

schwere reiter wird gefördert durch
das Kulturreferat der LH München