Foto: Code Modern Festival

29. September 2021 / 20:00 – Neue Halle
der/gelbe/klang (München) | Collegium Novum Zürich | Ensemble Sillages (Brest)
#2_RÉSONANCES DE RÉGIONS EUROPÉENNES

schwere reiter musik

Internationaler Ensemble-Austausch mit Münchner Erstaufführungen – Vom 23.–29.09.21 treffen sich die drei Experten für Neue Musik in der ersten Runde der "Drehscheibe" in Bayern. Sie treten gemeinsam auf bei Uraufführungskonzerten mit den Code Modern-Auftragswerken von Moritz Eggert (für Cimbalom) und KP Werani (für Bandoneon) sowie Werken von Minas Borboudakis, Rebecca Saunders und Péter Eötvös in Marktoberdorf und München. Der Auftakt #1 findet am 26.09. in Marktoberndorf statt, weitere Informationen siehe [ HIER ].
2022 ziehen die drei Ensembles zu Konzerten in der Schweiz und der Bretagne weiter, wo sie jeweils die neuen Werke Schweizer und französischer Komponist:innen uraufführen.



Werke:
Moritz Eggert: Counting Dances (UA), für Cimbalom und
Blechbläserquartett
KP Werani: Neues Werk (UA), für Bandoneon und Streichquintett
Minas Borboudakis: Synaptic Arpeggiator (2011), für 5 Holzbläser
Rebecca Saunders: Dust (2017–2018), für Percussion Solo
Péter Eötvös: Da Capo (2012), für Cimbalom Solo und Ensemble


der/gelbe/klang (München) / Collegium Novum Zürich / Ensemble Sillages (Brest) / Louise Jallu (Bandoneon) / Luigi Gaggero (Cimbalom) // Armando Merino (Musikalische Leitung)


Gefördert von: NEUSTART KULTUR / Kulturstiftung der Länder / Kultur.Gemeinschaften / Kulturfonds Bayern Kunst / Bezirk Oberbayern / IMPULS Neue Musik Fonds // Partner von KLANGBRÜCKE München e.V. // In Kooperation mit BR-KLASSIK


Mitschnitt BR-KLASSIK


Wegen begrenzter Platzanzahl sowie der Hygienebestimmungen ist eine Reservierung notwendig. Buchungen für 2 oder 3 Plätze ohne Abstand direkt nebeneinander sind möglich: Bitte reservieren Sie diese gemeinsam.
Kartenpreis: 22 € / erm. 16 €
[ Ticket kaufen ]   [ Kartenreservierung ]   [ Pressetext PDF ]   [ Pressefotos ]


Eine Initiative von Tanztendenz München e.V., PATHOS München e.V. und scope – Spielraum für aktuelle Musik im Kreativquartier. Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.